Schnittmuster

Inspirierende Schnittmuster online kaufen im Buntspecht Shop.


Schnittmuster – Übersicht & Tipps

Logo

Schnittmuster – Inspiration für individuelle Nähprojekte

Welche Arten von Schnittmustern gibt es?

Schnittmuster sind für Kreative und Nähbegeisterte genau das Richtige. Sie unterscheiden sich zwischen Schnittmustern für Anfänger und Profis. Wird von der Bedeutung eines solchen Musters ausgegangen, wird die Basis für die eigene Entwicklung eines Näh-, Häkel- oder Strickprojektes geschaffen. Bei einem Schnittmuster handelt es sich um eine Vorlage auf Papier oder als Onlineprojekt, nach der der Stoff zugeschnitten und verarbeitet wird.

In der Schneiderei wird nach großen Schnittmusterbögen gearbeitet, nach denen sich einzelne Schnittteile (Einzel- und Fertigungsschnitt) zuschneiden lassen.

Dazu brauchst du Schnittmuster

Schnittmuster sind ideal, um individuelle Nähprojekte nach Vorgaben von Größe und Farben für Frauen, Männer und Kinder umzusetzen. Sie sind in unterschiedlichen Kategorien zu finden. Die Bekleidung für indoor und outdoor nimmt bei Schnittmustern einen großen Raum ein. So lassen sich individuelle Kleider, Hosen, Röcke, Jacken, Sweatjacken, Strickjacken, Wendejacken T-Shirts, Pullover, etc. nähen.

Eine besondere Aufmerksamkeit an Schnittmustern gilt den Kostümen. In diesem Bereich ist die Vielfalt groß, denn Kostüme können klassisch und anspruchsvoll, wie für Veranstaltungen angefertigt werden. Vom historischen Kleid bis hin zu fantasievollen Bekleidungen schaffen Schnittmuster eine perfekte Basis für den zauberhaften Auftritt.

Taschen und Beutel, Schals und Tücher sind ein beliebtes Accessoire. Wer auf Individualität setzt, näht sich sein Accessoire selbst und nutzt dazu ein Schnittmuster. Selbst Dekorationen, wie ein Badeset, Körbchen, Utensils, Adventskalender, Wärmflaschenbezüge und Kissen lassen sich mit einem Schnittmuster nach eigenen Wünschen umsetzen.

So verarbeitest du Schnittmuster

Bevor es an die Verarbeitung von Schnittmustern geht, braucht es die richtige Vorbereitung.

Je nach Projekt sollten Nähmaschine, Nadeln und andere Utensilien auf Funktionsfähigkeit geprüft werden. Bei Nadeln ist es wichtig, dass diese nicht stumpf sind und für das Nähprojekt die richtige Größe haben. Auch Stoffe sollten bezüglich des Projektes ausgewählt werden. Dazu ist es empfehlenswert, sich vorab beraten zu lassen. Stoffe sind vielseitig und stillen mit ihrer Verarbeitung und anschließenden Pflege, wie Waschen, Trocknen und Bügeln unterschiedliche Ansprüche.

Online kannst du unterschiedliche Schnittmuster kaufen, die kategorisch eingeordnet sind. Hast du dein Schnittmuster gefunden, kann es losgehen:

Schritt 1: Schnittmuster auslegen, abpausen und ausschneiden, vorgefertigte Schnittmuster bieten eine große Hilfe beim richtigen Bemessen der Bekleidungs-, Accessoire- und Dekorationsgröße.

Lege dafür den Schnittmusterbogen aus und breite das transparente Papier oder die Folie darüber aus, um die passende Größe deines Nähprojektes abzumalen. Üblicherweise liegt bei Schnittmustern ein Schnittplan bei, auf dem einzelne Teile des Schnittbogens angemarkert sind. Hast du alle Linien gezeichnet, schneide dein Schnittmuster an diesen entlang aus.

Schritt 2: Stoff nach Schnittmuster zuschneiden Lege das Schnittmuster auf den Stoff und fixiere es am Rand. Dazu eignen sich Stecknadeln mit bunten Köpfen. Achte beim Fixieren auf die Nahtzugabe im Schnitt. Muss diese noch hinzugerechnet werden? Der Schnittplan zeigt zudem auf, ob eine Stofflage doppelt zugeschnitten werden muss.

Schnittmuster richtig zuschneiden

Jeder Stoff ist anders und sollte mit seiner Dehnbarkeit vor dem Zuschnitt genauer unter die Lupe genommen werden. Dehnbare Stoffe müssen unbedingt parallel zum Fadenlauf geschnitten werden, da sich diese Stoffe oft nur in der Breite dehnen lassen. Hast du Stoffe mit Motiven oder Webkanten gekauft, liegt der Fadenlauf parallel zur Webkante. Einfarbige Stoffe ohne Motive solltest du vor dem Zuschnitt anhand der Dehnbarkeit prüfen.

Schnittmusterbögen haben karierte Muster. Das erleichtert das korrekte Zuschneiden. Mit einem Blatt mit karierten Mustern lässt sich so eine Verlängerung des Schnittmusters vornehmen. Dafür wird das untere Drittel des Schnittmusters abgeschnitten. Du hast nun zwei Teile des Schnittmusters. Lege das karierte Blatt Papier als Verlängerung zwischen diese zwei Teile, fixiere es mit Klebeband und schneide es dementsprechend an den Seitenlinien zu. Möchtest du ein Schnittmuster verkürzen, falte das Schnittteil an der Verkürzungs- und Verlängerungsline um die gewünschte Länge hoch.

Tipps: Verwende für den Zuschnitt des Schnittmusters eine scharfe Papierschere. Für den Zuschnitt des Stoffes eignet sich nur eine Stoffschere.

Hast du kein transparentes Papier für dein Schnittmuster zur Hand, kannst du auf Alternativen, wie Plotterpapier, Seidenpapier oder Malerfolie, Backpapier, Butterbrotpapier sowie Architektenpapier zurückgreifen.

✂ Mach ein Schnäppchen in unserem Sale ✂

Suchst du nach
Softshell?!?

Softshell Softshell entdecken >

Suchst du nach
Kinderstoffen?!?

Kinderstoffen Kinderstoffe entdecken >

Suchst du nach
Damenstoffen?!?

Damenstoffen Damenstoffe entdecken >

Suchst du nach
Jersey?!?

Jersey Jersey entdecken >